Manuelle Lymphdrainage

Ziel der Manuellen Lymphdrainage ist der Abtransport von Flüssigkeit aus dem Gewebe. Sie wird eingesetzt bei Schwellungen nach Verletzungen und Operationen sowie bei angeborenen Störungen des Lymphsystems. Gearbeitet wird mit sanften Massagetechniken und je nach Beschwerdebild mit Einbandagieren.

Die Behandlungen finden in unseren hellen und grosszügigen Praxisräumlichkeiten statt.

Die Vergütung der Manuellen Lymphdrainage kann auf drei Arten erfolgen

  • im Rahmen der Obligatorischen Krankengrundversicherung: Voraussetzung dazu ist eine Physiotherapieverordnung vom behandelnden Arzt
  • im Rahmen einer Krankenzusatzversicherung (Komplementärtherapie): bitte sich vorher bei der Krankenkasse bezüglich Kostenbeteiligung erkundigen (ärztliche Verordnung meist nicht nötig)
  • als Selbstzahler mit dem Tarif: 65.- pro 30 Minuten (Verordnung nicht nötig)

Anmeldung

Wichtig: Im Zusammenhang mit der aktuellen "Coronasituation" bitte wir alle Patienten, im Therapiezentrum folgende Schutzmassnahmen einzuhalten:

  • Patienten müssen eine Schutzmaske anziehen, sobald sie das Gebäude betreten (bitte eine eigene Maske mitbringen).
  • Für den Schuhwechsel im Eingangsbereich eigene Finken oder Hausschuhe mitnehmen.
  • Vor und nach der Therapie Hände waschen oder desinfizieren.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie "Corona-Symptome" haben, oder in den letzten 14 Tagen in Kontakt waren mit an Covid-19 erkrankten Personen.