Craniosacral Therapie

Die Craniosacral Therapie ist ein manuelles Verfahren, bei dem sanfte Impulse der Hände der Therapeutin die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Sie orientiert sich konsequent an der Gesundheit und den Ressourcen des Menschen, kann in jedem Alter angewendet werden und hat sich aus der Osteopathie entwickelt.

Im Mittelpunkt der Craniosacral Therapie steht das Craniosacrale System, welches aus zwei Polen besteht: dem Schädel (Cranium) und dem Kreuzbein (Sacrum). Gehirn-und Rückenmarkshäute verbinden das Ganze zu einer Einheit, in der Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den ganzen Körper. Das Ziel der Craniosacral Therapie ist, diesem Rhythmus die grösstmögliche Bewegungsfreiheit zu verschaffen. Störungen dieses Systems können beispielsweise nach Unfällen (Schleudertrauma), Nerveneinklemmungen (Discushernie) oder bei Funktionseinschränkungen und Schmerzen im Bewegungsapparat auftreten.

Weiterführende Informationen zum Thema Craniosacral Therapie hier.

Die Behandlungen finden in unseren hellen und grosszügigen Praxisräumlichkeiten statt.

Die Vergütung der Craniosacral Therapie kann auf zwei Arten erfolgen

  • im Rahmen einer Krankenzusatzversicherung (Komplementärtherapie): bitte sich vorher bei der Krankenkasse bezüglich Kostenbeteiligung erkundigen (ärztliche Verordnung meist nicht nötig)
  • als Selbstzahler mit dem Tarif: 135.- pro 60 Minuten (Verordnung nicht nötig)

Für die Craniosacral Therapie ist Hermien Freystätter zuständig.

Anmeldung

Wichtig im Zusammenhang mit der aktuellen "Coronasituation":

  • Patienten brauchen kein Covid-Zertifikat.
  • Für unseren Praxisbetrieb gelten folgende Schutzmassnahmen:
    • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie "Corona-Symptome" haben.
    • Für den Schuhwechsel im Hauseingang eigene Finken oder Hausschuhe mitnehmen.
    • In den Praxisinnenräumen besteht Maskenpflicht.
    • Vor und nach der Therapie Hände waschen oder desinfizieren.
    • Bitte beachten Sie die aktuellen BAG-Massnahmen.